Geschichte


Eine kleine Geschichtsstunde...

Unsere Apotheke blickt auf eine über 60-jährige Geschichte zurück. Sie wurde als „Schützenhof-Apotheke“ am 16. August 1949 gegründet, allerdings einige Meter weiter rechts von ihrem heutigen Standort, an dem sich nun ein Supermarkt befindet. An dieser Stelle stand nämlich das „Hotel Schützenhof“, in dessen Räumen Walter Schulz seine gleichnamige Apotheke eröffnete – als erst zweite in ganz Oberursel

Nach den ersten fünf erfolgreichen Jahren zog die Apotheke dann in einen eigenen Neubau, in der Liebfrauenstrasse3, wo man sie noch heute findet.

1962 übernahm dann der Sohn des Gründers, Apotheker Dieter Schulz-Isenbeck, die Apotheke und setzte die Arbeit seines Vaters fort.

1992 wurde Hans-Jürgen Eickmeier, nach Jahren der Miteigentümerschaft, Chef des nunmehr seit 1980 „Schützen-Apotheke” genannten Betriebes. Die Namensänderung rührte zum einen daher, dass „Schützenhof“ zu sehr nach Gastwirtschaft klang und zum anderen sich das Gebäude auf dem ehemaligen „Schützenplatz“ befindet.

Seit dem Jahr 2003 führt die Apothekerin Frau Kathrin-Susanne Mackert die Apotheke mit ihrem freundlichen Team. Die Schützen-Apotheke ist mit den Anforderungen eines modernen Gesundheits-versorgungssystems stetig gewachsen und bietet ihren Kunden, heute wie damals, immer den besten Service und eine kompetente Beratung.

Im Jahr 2007 haben wir unsere Geschäftsräume von Grund auf renoviert, um unsere Kunden in einem noch ansprechenderen und moderneren Rahmen beraten und bedienen zu können.

2012

News

Blutdrucksenker abends einnehmen?
Blutdrucksenker abends einnehmen?

Weniger Herzinfarkte

Viele Menschen mit hohem Blutdruck schlucken ihre Blutdrucksenker gleich morgens nach dem Aufwachen. Schon lange ist aber in Diskussion, ob nicht die abendliche Einnahme von Blutdrucksenkern besser ist. Dafür sprechen auch die Ergebnisse einer aktuellen spanischen Studie.   mehr

Keine Kuhmilch nach der Geburt
Keine Kuhmilch nach der Geburt

Risiko Nahrungsmittelallergie

Wer seinem Baby in den ersten Lebenstagen Kuhmilch zufüttert, riskiert vielleicht, dass das Kind eine Nahrungsmittelallergie entwickelt. Das gilt vor allem für Neugeborene aus Allergie-belasteten Familien, wie japanische Forscher kürzlich herausgefunden haben.   mehr

Nächtliches Asthma: Was tun?
Nächtliches Asthma: Was tun?

Hustenanfälle im Schlaf lindern

Nächtliche Hustenanfälle sind für Asthma-Patienten besonders belastend. Lässt sich der potenzielle Auslöser herausfinden, können die Beschwerden aber gelindert werden.   mehr

Atropin bei Kurzsichtigkeit?
Atropin bei Kurzsichtigkeit?

Neue Therapien sparen Dioptrien

Immerhin 30 % der deutschen Bevölkerung leidet inzwischen unter Kurzsichtigkeit (Myopie). Diese beginnt meist in der Kindheit, verschlechtert sich aber bis zum Erwachsenenalter immer weiter. Neue Therapieansätze versprechen nun, das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit zu stoppen.   mehr

Die Angst als ständiger Begleiter
Die Angst als ständiger Begleiter

Angststörungen mutig überwinden

Studien zufolge liegt das Risiko, im Laufe des Lebens an einer Angststörung zu erkranken, bei 14 bis 29 Prozent – damit sind Angststörungen vor Depressionen die häufigste psychische Erkrankung. Doch wie lässt sich die Angst überwinden?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Heilpflanzen A-Z

Heilpflanzen

Eine Heilpflanze (auch Drogenpflanze oder Arzneipflanze genannt) ist eine Pflanze, die in der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) wegen ihres Gehalts an Wirkstoffen zu Heilzwecken oder zur Linderung von Krankheiten verwendet werden kann. Sie kann als Rohstoff für Phytopharmaka in unterschiedlichen Formen, aber auch für Teezubereitungen, Badezusätze und Kosmetika verwendet werden.

Mehr erfahren
Schützen-Apotheke
Inhaber Kathrin Susanne Mackert
Telefon 06171/5 10 31
Fax 06171/5 73 91
E-Mail info@schuetzen-apotheke-oberursel.de